Hauptmenü
Wetter aktuell
Astronomische Daten (lokal)

Sonnenaufgang07:43 Uhr
Sonnenuntergang16:41 Uhr
MondphaseMondphase
Nächster Vollmond
ist am 03.12.2017

Der Adler ist gelandet

Alles was der Verein unternimmt

 

Unsere 'Helden'

Seit vergangenen Samstag hat der Luftsportverein Rhein-Main eine Aquila A 210. Die Aquila (auf deutsch: Adler) wird von dem deutschen Flugzeughersteller Aquila Aircraft, Schönhagen bei Berlin, gebaut. Der Zweisitzer aus Glasfaser- und Kohlefaserkunststoff erreicht bei 75 Prozent Motorleistung eine Reisegeschwindigkeit von 120 Knoten und hat eine Reichweite von rund 1200 km; der Kraftstoffverbrauch beträgt 16 bis 20 Liter Autobenzin pro Stunde. Damit steht den Vereinspiloten für ein breites Einsatzspektrum von der Schulung bis zum Langstreckenflug ein modernes und äußerst leistungsfähiges Motorflugzeug zur Verfügung.  

 

 


Bernd Sauerbrey und Manfred Spitz überführten die Aquila, die zuvor bei der Luftsportgruppe des Airbus-Werks Toulouse im Einsatz war, vom Flugplatz Toulouse Lasbordes auf einer Strecke über  Zentralmassiv, Lyon, Mühlhausen und Karlsruhe nach Worms. Dank des ausgeprägten Novemberhochs herrschten vom Start bis Karlsruhe CAVOK-Bedingungen. Nur auf dem letzten Abschnitt mussten die Aquila-Piloten unter einer zähen Hochnebeldecke fliegen.

Aquila A210
Aqulla A210

 

Bernd und Manfred sind von der Neuerwerbung des LSV Rhein-Main begeistert: "Schnell, hervorragende Sicht, geringes Geräuschniveau im Cockpit, exakte Steuerung", fassen sie ihre Eindrücke vom Überführungsflug zusammen.

Über die nächsten Schritte, insbesondere die Vertrautmachung der Piloten mit der Aquila, informieren wir in Kürze.

 

 

Der Adler ist gelandet

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicJuergen Strauch *  schreibt am 03.12.2011 15:57

    Schöner Flieger, könnte man direkt neidisch werden.


    Ich komm mal zum Bestaunen vorbei. Wann ist denn die Einweihungsparty (grins)


    Gruesse an den Verein und speziell auch an Manfred Spitz, Bernd Sauerbrei u. Volkmar Funke.


    Juergen Strauch (LsvW)


  2. nopicAndreas Guip *  schreibt am 18.11.2011 20:05
    Schöne Bericht und eine gute Entscheidung !
    Freue mich auf den Flieger.
  3. nopicMichael Gade *  schreibt am 14.11.2011 17:13

    Toller Bericht und herzlichen Dank für Euer Engagement, liebe Vereinskameraden! Ich finde das nicht selbstverständlich, die Zeit, Mühen und Kosten auf sich zu nehmen!